Karfreitag 2017

Dein Kreuz - mein Heil

Benedikt W. Traut

Zu deinem Kreuz fliehe ich mit meinem ganzen Wesen und Sein, 
mit meinem Hunger und Durst nach Ganzsein und Geborgenheit,
mit meinem Suchen und Fragen nach dem Sinn, nach der Antwort,
mit meinem Seufzen und Weinen, Warten und Hoffen, mit aller Unruhe und Unrast,
mit allem Sehnen und Verlangen, mit aller Armut und allem Heimweh.


(Benedikt W. Traut)