Wir feiern wieder ab 17. Mai gemeinsam
Gottesdienste an Sonntagen um 9.30 Uhr

Grundsätzlich

„Der Schutz der Mitmenschen ist eine Form konkret gelebter Nächstenliebe“ – darum sollen Gottesdienste mitfeiern nur Menschen, die sich gesund fühlen.

So schreiben die Bischöfe in der Rahmenordnung: „Wer krank ist, sich krank fühlt oder bei wem der Verdacht auf eine Erkrankung besteht, muss auf die Teilnahme an Gottesdiensten verzichten. Sie sind weiterhin von der Sonntagspflicht entbunden“

Beachten Sie bitte folgende Hinweise

  • maximal 80 Personen in der Kirche
  • nur die markierten Plätze benutzen
  • Mindestabstand von 2 Metern beachten
  • Nasen-Mund-Schutz ist Pflicht
    (Nasen-Mund-Schutz selber mitbringen!)
  • Keine Ansammlungen vor den Türen
    (weder VOR noch NACH dem Gottesdienst)
  • Beim Eintritt in die Kirche: Hände desinfizieren
    (Desinfektionsmittel steht bereit)
  • Kommunionempfang (NUR Handkommunion)
    (achtet bitte, dass es zu keinem Hautkontakt kommt)
  • wenig Gesang, kein Danklied
    (Kommunion, Schlussgebet und Segen)
  • Kollekte – beim Ausgang steht ein Körbchen
  • Türen stehen offen
    (bitte keine Türgriffe berühren)

Fürchtet euch nicht, denn ich bin bei euch!

spricht der Auferstandene.

Stärken wir uns gegenseitig mit dem Vertrauen, dass Gott uns immer begleitet. Wir sind nicht allein!