Palmsonntag, 05.04.2020

Damals war Jesus unterwegs nach Jerusalem. Er schickte zwei Freunde voraus, damit sie im nächsten Dorf einen Esel ausborgen. Könige reiten nicht auf Eseln. Sie reiten auf Pferden. Sie zeigen damit, ich bin mächtig und stark. Aber Jesus reitet auf einem Esel. Die Leute haben verstanden: es ist so, wie Gott gesagt hat: Der Friedenskönig kommt!

Viele Menschen breiteten ihre Mäntel auf der Straße aus. Jesus sollte wie über einen Teppich reiten können. Sie schnitten Zweige von den Bäumen und streuten sie auf den Weg. Die Leute riefen: „Hosanna dem Sohn Davids. Gesegnet, der im Namen Gottes kommt.“

Sie kamen in die Stadt und alle wunderten sich und fragten: „Wer ist denn das?“ Und sie bekamen zur Antwort: „Das ist Jesus aus Nazareth. Er ist von Gott geschickt worden.“

Ideen für Kinder

  • Ausmalbild (Download hier)
  • Buschen mit Palmkätzchen selbst binden und mit bunten Bändern (z.B. Geschenkband) schmücken.
  • Mit den Palmbuschen z.B. zur Gottesdienstzeit aus dem Fenster winken
  • Die Palmkätzchen durch die eigene Wohnung tragen
  • Den Tisch mit dem Palmbuschen schmücken
  • Stadttor und Jesus am Reittier mit Lego nachbauen

Liedideen

  • Hosanna, Hosanna, Hosanna in der Höhe …
  • Groß, größer am größten bist du …

Sonntag, 29.03.2020

Lazarus, Maria und Marta waren drei Geschwister und sie waren Freunde von Jesus. Sie wohnten in einem Ort namens Betanien. Das ist ein Dorf in der Nähe von Jerusalem. Eines Tages wurde Lazarus sehr krank. Maria und Marta schickten jemanden zu Jesus, um ihm davon zu erzählen.

Ein paar Tage später kam Jesus zu ihnen nach Betanien. Doch da lag Lazarus schon im Grab. Viele Leute waren bei Marta und Maria. Sie wollten sie trösten. Marta ging Jesus entgegen und sagte „Wenn du da gewesen wärst, wäre das nicht passiert. Aber ich vertraue dir.“

Jesus sagte: „Wer an mich glaubt, wird leben. Er wird auferstehen. Glaubst du das?“ Marta antwortete: „Ja ich glaube“. Auch Maria kam heraus. Sie weinte. Jesus sah sie an und auch er weinte. Er fragte „Wo habt ihr ihn begraben?“

Sie gingen hin und der schwere Stein wurde weggerollt. Jesus stand vor dem Grab und betete. Dann rief er „Lazarus! Komm heraus!“ Lazarus kam wirklich aus dem Grab heraus. Jemand half ihm, sich aus den Tüchern, in die er gewickelt war, auszuwickeln. Alle staunten sehr über das, was geschehen war.

Spielidee für Kinder

  • Ausmalbild (Download hier)
  • Mumienwickeln mit Klopapier
  • „Versteinern“ mit Erlöser: Es gibt einen Fänger und einen Erlöser. Wer gefangen ist, muss zu Boden fallen. Der Erlöser berührt ihn und ruft „komm heraus“, der am Boden liegende darf wieder aufstehen und mitspielen.

Liedideen für Kinder

  • Mein Gott ist so groß, so stark und so mächtig. Unmöglich ist nichts meinem Gott.
  • Er hält die ganze Welt in seiner Hand

Sonntag, 22.03.2020

Einmal war Jesus mit seinen Freunden beim Tempel in Jerusalem. Da saß ein Mann, der nicht sehen konnte und vom Betteln leben musste. Da überlegten die Freunde von Jesus: „Warum kann der Mann nicht sehen? Wer ist schuld daran? Er selbst? Seine Eltern?“ Aber Jesus sagte: „Nein er ist nicht schuld und seine Eltern auch nicht.“ Jesus ging zu dem Mann und strich ihm über die Augen. Er sagte zu dem Mann „Geh zum Teich Schiloach mit dem heiligen Wasser und wasch dir dein Gesicht“. Der hörte auf Jesus und ging sich waschen. Und auf einmal konnte er sehen.

Die Nachbarn und andere Menschen staunten sehr und sie wollten wissen, was passiert ist. Der Mann erzählte es ihnen. Manche wollten ihm das aber nicht glauben, weil sie Jesus für einen Schwindler hielten. Er sagte zu ihnen: „Ich weiß nicht wer er ist, ich weiß nur, dass ich vorher blind war und jetzt sehen kann.“ Als Jesus ihn wieder traf, fragte er: „Glaubst du an mich“. Der Mann schaute ihn an und sagte: „Ja ich glaube.“ Viele andere Menschen aber konnten nicht sehen und nicht begreifen, wer Jesus wirklich ist.

Einige Ideen für Kinder

  • Ausmalbild (Download hier)
  • Mit verbundenen Augen Dinge erraten (z.B. durch Tasten)
  • „Blinde Kuh“ spielen